KulturKollektiv Mehrfrau

Feminismus & Kunst

Bei einem Blick in die Kulturszene - egal ob in die regionale oder in die weltweite - fällt eines früher oder später auf: FLINTA (Frauen, Lesben, inter, nonbinäre, trans und agender Personen) sind sowohl auf als auch hinter der Bühne und in Museen stark unterrepräsentiert.

Auf Konzerten oder Festivals ist eine vier- oder fünfköpfige Männerband kein seltener Anblick. Doch wie oft begegnen wir einer Band, in der ausschließlich FLINTA* spielen? Warum sind weibliche Film-, aber auch Theaterregisseur*innen noch eher die Ausnahme? Von FLINTA* hinter der Kamera oder hinter der Bühne, wie Licht- und Tontechniker*innen, ganz zu schweigen?

Liegt all das daran, dass FLINTA* weniger kreativ sind? Oder gibt es Hindernisse, die sie davon abhalten, ihre Kreativität nach außen zu tragen oder die es ihnen zumindest schwerer machen?

Wir denken: Letzteres. Und dagegen möchten wir etwas tun.

 

 

»Und dagegen möchten wir etwas tun


Mehrfrau e.V. versteht sich als feministisches KulturKollektiv und besteht aus Künstler*innen, Musiker*innen, Initiator*innen und Menschen, die sich für Feminismus und Kunst & Kultur interessieren und sich für mehr Sichtbarkeit von FLINTA* im Kreativbereich einsetzen wollen.

Wir werden organisieren verschiedene Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen, Filmvorführungen, Lesungen und Theateraufführungen, bei denen FLINTA* die Protagonist*innen sind. Damit möchten wir Künstler*innen eine Plattform bieten und gleichzeitig andere darin bestärken, ihrer Kreativität (auf einer Bühne oder vor Publikum) Ausdruck zu verleihen.


Ergänzend zu diesen Veranstaltungen werden wir in Augsburg Workshops organisieren. Die Workshops zielen darauf ab, dass sich FLINTA* in entspanntem Rahmen kreativ ausprobieren oder sich in verschiedenen Kunstbereichen professionalisieren können.

Bei all unseren Projekten legen wir großen Wert darauf, dass sich FLINTA* regional und überregional vernetzen und austauschen können. Denn wir sind der Meinung: Nur gemeinsam können wir etwas verändern.


Auf der Bühne gilt: FLINTA* only!
Im Orgateam und im Publikum heißt es dagegen: all genders are welcome!

 

 

»Auf der Bühne gilt: FLINTA* only!